Aktivitäten

In der Umgebung gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten, um einen aktiven und interressanten Urlaub zu verbringen.

Reiten

Ganz in der Nähe der Villa Vista Hermosa können Pferde ausgeliehen werden, auch geführte Reitausflüge werden angeboten.

Pferdefreunde können in Jerez de la Frontera die weithin bekannte Hofreitschule oder das Gestüt Yeguada de la cartuja besuchen.

Reitschulen gibt es genügend in der näheren Umgebung in Conil, Vejer und Montenmedio.


Reiter in San Ambrosio

Reitausflug in San Ambrosio im Pinienwald

Reiter am Strand

Reiter am Strand

Reiterausflug am Strand

Golf

In der näheren Umgebung z. B. in Novo Sancti Petri, gibt es mehrere gute bis luxuriöse Golfplätze.
In Chiclana befindet sich mit 54 Loch einer der größten und komfortabelsten Golfplätze Europas.
Weitere Golfplätze finden Sie in Arcos, Montenmedio und Jerez.

Surfen und Kitesurfen

Bei Tarifa befinden sich Kitesurfschulen.

Beim Kitesurfen mit Westwind (Poniente) kommt der Wind schräg auflandig und bläst je nach Jahreszeit beständig zwischen 4 - 6 Bft. Anfänglich ist die Welle noch niedrig und lädt Anfänger zum üben ein. Je nach Jahreszeit und Tide bringt der Poniente dann aber eine stärkere Welle mit sich. Bei Poniente werden Kites zwischen 12 und 16 qm gebraucht.

Kitesurfer bei Tarifa

Kitesurfer bei Tarifa

Kitesurfer bei Tarifa

Kitesurfer bei Tarifa

Kitesurfen bei Tarifa

Delfine und Wale beobachten in Tarifa

Die nur 14 km breite Straße von Gibraltar, zwischen Afrika und Europa, ist ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche Delfin- und Walarten. Der Grund dafür sind starke Meeresströmungen, die aussergewöhnlichen Nahrungsreichtum erzeugen.

Die Schweizer Stiftung firmm® (foundation for information and research on marine mammals) setzt sich seit 1998 in Tarifa unermüdlich für den Schutz von Walen und Delfinen ein. Forschung und Sensibilisierung bilden die Schwerpunkte.

Kursangebote, Workshops und Praktikumsplätze, welche sich für Jedermann eignen, gehören zum breiten Angebot.Whale Watching Fahrten mit Biologen zu den freilebenden Wal- und Delfinpopulationen in der Straße von Gibraltar dienen zur Erhebung von Daten.

Für gestrandete oder verletzte Meerestiere ist ein separates Rescue Center geplant. In dieser Notfallstation wird ein Fachteam die Tiere pflegen und sie nach erfolgter Heilung wieder freilassen.

Wir haben mit firmm® eine sehr interressante Ausfahrt gehabt, bei der uns der Sinn und Zweck dieser Stiftung ausführlich erläutert wurde. Näheres zu dieser Stiftung finden Sie auf der Homepage www.firmm.org und www.dolphinresort.org

Boot von firmm in Tarifa

Das Boot der Stiftung firmm startet vom Hafen in Tarifa in die Straße von Gibraltar, auf dem wir Delfine und Wale beobachten konnten.

Delfine bei Tarifa

Delfine bei Tarifa

Diese Tümmler hatten ihren Spaß daran, neben unserem Boot zu springen.

Grindwale bei Tarifa

Grindwale bei Tarifa

Diese Grindwale halten sich hier regelmäßig auf und kommen ganz dicht an das Boot heran.

Tauchen und Schwimmen

Tauchen am Strand von Los Canos, Schwimmen an den Stränden von
Los Canos, Mangueta, El Palmar, Conil. Die Strände sind nicht überfüllt und bis zu
20 km lang.

Strand

Strand

Wandern

Der Parque Natural de la Breña y Marismas de Barbate kann direkt von der
Villa Vista Hermosa aus erwandert werden. Dieser riesige Pinienwald wurde im
20. Jahrhundert angepflanzt um die Wanderdünen zum Stillstand zu bringen. Unter den schattigen Pinien wachsen Zwergpalmen, Weißdorn, Rosmarinsträucher, wilder Spargel, aber selbst Orchideen kann man dort entdecken. Die Steilküsten dieses Gebietes stürzen in spektakulären Felsformationen zum Meer hinab. Hinter dem alten Wachturm Torre del Tajo fällt das Kliff über hundert Meter hinab.

Pinienwald bei San Ambrosio

Kliff bei Barbate

Das Kliff hinter dem alten Wachturm Torre del Tajo

Wanderweg in San Fernando zum Strand

 

Wanderweg in San Fernando zum Strand

Wanderweg in San Fernando zum Strand

Wanderweg von Atlanterra nach Bolonia

schöner Wanderweg von Atlanterra nach Bolonia

Städte besichtigen

In Barbate finden Sie einen gemütlichen Markt, mit Fisch-, Fleisch-, Obst- und Gemüseständen, und zum gemütlichen Verweilen einige Cafés.

Obstmarkt in Barbate

Fischmarkt in Barbate

Cafe beim Markt in Barbate


Tarifa ist die südlichste Stadt Europas. Die engen Gassen laden zu Streifzügen ein, um die lebendige und internationale Atmosphäre zu geniessen.

Ebenso lohnen sich Ausflüge in die zahlreichen weißen Städte in der Provinz Cadiz, wie Vejer de la Frontera, Arcos de la Frontera und Medina Sidonia.

Aussicht auf Vejer

alter Stadtteil in Vejer

Spaziergang durch Vejer de la Frontera

In der Sherry-Stadt Jerez de la Frontera finden Führungen durch die zahlreichen Bodegas statt.

Neben den Bodegas sind die Vorführungen der "Königlichen Hofreitschule" die Hauptattraktion in Jerez.

Cadiz ist wohl die älteste Stadt Westeuropas, die sich immer noch stolz an die Kolonialzeit zu erinnern scheint.

Park in Cadiz

Der Park direkt am Meer lädt zum Verweilen ein

Restaurants in Cadiz

Gemütliche Restaurants sind in den Gassen von Cadiz zu finden

Promenade in Cadiz

Uferpromenade in Cadiz

Vögel beobachten

Um den Vogelzug zu beobachten, ist der Herbst besser geeignet als das Frühjahr. Bei starkem Levante-Wind hier vor ihrem Weiterzug noch einmal Halt machen, um Kraft zu sammeln. Sie finden sich in den Korkeichenwäldern oder auch in den marismas von Barbate. Die Seevögel beobachtet man am besten zwischen Punta Carnero (dem Westende der Bucht von Algeciras) und Tarifa, die Korallenmöwe kann man am Strand von Bolonia bei Cádiz sehen. Störche findet man bei Jerez, aber auch Flamingos halten sich in den Feuchtgebieten der Costa de la Luz auf.

Stoerche in Jerez

Storchennest in Jerez